Value Added

Wie im Abschnitt »Steuerungssystem« im Kapitel »Grundlagen des Konzerns« in Abbildung B.03 beschrieben, ergeben sich aus den Net Assets und dem Kapitalkostensatz die Kapitalkosten, die zur Ermittlung des Value Added von der Ergebnisgröße subtrahiert werden. Die Tabellen B.21 und B.22 zeigen den Value Added sowie die Net Assets für den Konzern sowie für die einzelnen Geschäftsfelder. Wie sich die Net Assets aus der Konzernbilanz ableiten, verdeutlicht Tabelle B.23.

Daimler GB2014 B.03 Berechnung Value Added

B.21

Value Added
  2014 2013 14/13
in Millionen €     Veränd. in %
       
Daimler-Konzern 4.416 5.921 -25
       
Mercedes-Benz Cars 3.799 2.007  +89
Daimler Trucks 761 369  +106
Mercedes-Benz Vans 473 445  +6
Daimler Buses 79 -4 .
Daimler Financial Services 457 409  +12

B.22

Net Assets (Durchschnitt)
  2014 2013 14/13
in Millionen €     Veränd. in %
       
Mercedes-Benz Cars 17.114 16.658  +3
Daimler Trucks 9.313 10.571 -12
Mercedes-Benz Vans 1.742 1.547  +13
Daimler Buses 982 1.068 -8
Daimler Financial Services1 7.154 6.607  +8
Net Assets der Geschäftsfelder 36.305 36.451 -0
At-equity bewertete Finanzinvestitionen2 618 638 -3
Vermögenswerte und Schulden aus Ertragsteuern3 2.700 2.479  +9
Sonstige Überleitung3 1.156 1.080  +7
       
Daimler-Konzern 40.779 40.648  +0
1 Eigenkapital
2 Soweit nicht den Segmenten zugeordnet
3 Industriegeschäft

B.23

Net Assets (Nettovermögen) des Daimler-Konzerns zum Jahresende
  2014 2013 14/13
in Millionen €     Veränd. in %
       
Net Assets des Industriegeschäfts      
Immaterielle Vermögenswerte 9.144 9.228 -1
Sachanlagen 23.125 21.732  +6
Vermietete Gegenstände 14.374 13.207  +9
Vorräte 20.004 16.648  +20
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 7.824 7.208  +9
Abzgl. Rückstellungen für sonstige Risiken -13.420 -11.382  +18
Abzgl. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen -9.852 -8.778  +12
Abzgl. übrige Vermögenswerte und Schulden -22.438 -15.983  +40
Vermögenswerte und Schulden aus Ertragsteuern 3.981 1.878  +112
Eigenkapital Daimler Financial Services 7.617 6.596  +15
       
Net Assets (Nettovermögen) 40.359 40.354  +0

Der Value Added des Konzerns belief sich im Berichtsjahr auf 4,4 (i. V. 5,9) Mrd. €; dies entspricht einer Verzinsung des eingesetzten Kapitals von 18,8 (i. V. 22,6) %. Damit wurde der Mindestverzinsungsanspruch von 8 % erneut erheblich übertroffen. Der Value Added des Vorjahres war insbesondere durch die Neubewertung und die Veräußerung der restlichen Anteile an EADS positiv beeinflusst. Im Berichtsjahr wirkten ebenso Sondereffekte aus dem Verkauf des 50 %-Anteils an RRPSH sowie aus der Neubewertung und Veräußerung der Anteile an Tesla. Bereinigt um diese Einmaleffekte stieg der Value Added des Konzerns im Jahr 2014 insbesondere aufgrund der günstigen Geschäftsentwicklung in allen Geschäftsfeldern.

Der Value Added von Mercedes-Benz Cars stieg um 1,8 Mrd. € auf 3,8 Mrd. €. Der Anstieg war vor allem auf die erfreuliche Ergebnisentwicklung infolge des weiteren Absatzwachstums, der erweiterten Produktpalette und der positiven Effizienzmaß-nahmen aus dem Programm »Fit for Leadership« zurückzufüh-ren. Gegenläufig wirkten Aufwendungen für Produktattrakti-vierungen, Kapazitätserweiterungen und Vorleistungen für neue Technologien und Fahrzeuge. Dabei haben sich die durch-schnittlichen Net Assets um 0,5 Mrd. € nur leicht erhöht.

Der Value Added im Geschäftsfeld Daimler Trucks hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und erreichte 0,8 Mrd. €. Neben dem Ergebnisanstieg infolge der deutlich gestiegenen Absätze in der NAFTA-Region und in Japan, der geringeren Garantiekosten und der erfolgreichen Umsetzung des Wachstums- und Effizienzprogramms »Daimler Trucks #1« wirkte vor allem der Rückgang der durchschnittlichen Net Assets infolge des Verkaufs des 50 %-Anteils an dem assoziierten Unternehmen RRPSH.

Im Geschäftsfeld Mercedes-Benz Vans lag der Value Added mit 0,5 Mrd. € leicht über dem Vorjahresniveau. Insbesondere durch die sehr positive Absatzentwicklung konnte ein höheres EBIT erwirtschaftet werden. Gegenläufig erhöhten sich die durchschnittlichen Net Assets um 0,2 Mrd. € auf 1,7 Mrd. €. Dieser Anstieg war vor allem auf das gestiegene Anlagevermögen und auf den Anstieg des Beteiligungsbuchwerts an dem chinesischen Joint Venture FBAC infolge der Wertaufholung zurückzuführen.

Das Geschäftsfeld Daimler Buses konnte im Berichtsjahr wieder einen positiven Value Added von 79 (i. V.-4) Mio. € erzielen. Dies war insbesondere auf die Ergebnisverbesserung infolge der Absatzsteigerung im Komplettbusgeschäft und des positiven Produktmix sowie auf weitere Effizienzfortschritte zurückzuführen. Das durchschnittlich gebundene Kapital ging um 86 Mio. € leicht zurück und trug in geringem Umfang auch zum Anstieg des Value Added bei.

Der Value Added des Geschäftsfelds Daimler Financial Services lag mit 0,5 Mrd. € über dem Vorjahr. Die Eigenkapitalrendite belief sich auf 19,4 (i.V. 19,2) %. Die Entwicklung des Value Added war hauptsächlich auf den Anstieg des EBIT infolge des gestiegenen Vertragsvolumens und die weiterhin positive Risikokostenentwicklung zurückzuführen. Dabei stieg das durchschnittliche Eigenkapital um 0,5 Mrd. € auf 7,2 Mrd. €.