Gesellschaftliche Verantwortung

Weiterhin starkes gesellschaftliches Engagement. Unsere globale Präsenz bietet uns die Chance, weltweit an unseren Standorten das gesellschaftliche Umfeld mitzugestalten und den Dialog zwischen den Kulturen zu fördern. Inhaltlich konzentrieren wir uns dabei zum einen auf Handlungsfelder, die sich aus unserer Rolle als »guter Nachbar« ergeben. Zum anderen engagieren wir uns für Projekte, in die wir unser spezifisches Wissen und unsere Kernkompetenzen als Automobilhersteller einbringen können. Im Vordergrund stehen dabei die folgenden Themenfelder: Wissenschaftsförderung, Bildung und Verkehrssicherheit, Naturschutz, Kunst und Kultur, Gemeinwesen und karitatives Engagement, Mitarbeiterengagement sowie Dialog und Verständigung.

Im Jahr 2014 haben wir fast 60 Mio. € in Spenden an gemeinnützige Institutionen und das Sponsoring von gesellschaftlichen Projekten investiert. Nicht enthalten sind hierbei Stiftungsaktivitäten sowie Corporate-Volunteering-Einsätze und von uns selbst initiierte Projekte.

Steuerung und Transparenz. Der Spenden- und Sponsoringausschuss steuert alle Spenden- und Sponsoringaktivitäten weltweit. Er stützt sich dabei auf unsere Spenden- und Sponsoringrichtlinie; Transparenz wird zudem durch die Spenden- und Sponsoringdatenbank geschaffen. Regelmäßige Kommunikationsmaßnahmen tragen zur Einhaltung der Richtlinien bei und sensibilisieren unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit für Risiken im Bereich Spenden und Sponsoring.

Zuwendungen an politische Parteien. Im Jahr 2014 haben wir ausschließlich in Deutschland die demokratischen Parteien wie im Vorjahr mit insgesamt 320.000 € gefördert. Davon erhielten unverändert CDU und SPD je 100.000 € sowie FDP, CSU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN je 40.000 €.

Wissenschaftsförderung. Ohne eine zielgerichtete weltweite Förderung von Wissenschaft, Forschung und Technik ist eine nachhaltige Entwicklung nicht zu verwirklichen. Der internationale Wissensaustausch und die Innovationsförderung sind hierbei wichtige Treiber. Wir unterstützen daher weltweit Universitäten, Forschungseinrichtungen und interdisziplinäre Wissenschaftsprojekte. Diese Aktivitäten haben wir in Stiftungen gebündelt.

Die Daimler und Benz Stiftung, die mit einem Stiftungsvolumen von 125 Mio. € ausgestattet ist, investiert rund 1,5 Mio. € in das Projekt »Villa Ladenburg«. Hierbei untersucht ein Team von über 20 Forschern, welche individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen sich selbst steuernde Fahrzeuge im Verkehr haben werden. (Vgl. daimler-benz-stiftung.de)

Mit dem Förderprogramm MINTernational wollen der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, die Daimler und Benz Stiftung und der Daimler-Fonds dazu beitragen, die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) in Deutschland weiter zu internationalisieren. Im Rahmen eines Wettbewerbs werden Hochschulen ausgezeichnet, die besonders innovative Konzepte entwickelt haben, um MINT-Studierende in Deutschland fit zu machen für den Weltmarkt und zugleich die besten Studenten aus dem Ausland nach Deutschland zu holen. Die Gewinner der ersten Ausschreibungsrunde erhielten insgesamt 500.000 €, um ihre Konzepte umzusetzen. (Vgl. stifterverband.org und stifterverband.de/international)

Bildung. Den Zugang zu Bildung zu verbessern ist für uns eine der nachhaltigsten Investitionen im Sinne der Gesellschaft wie auch unseres Unternehmens. Denn Bildung schafft Chancen und öffnet Türen in eine Zukunft voller Möglichkeiten. Deshalb fördern wir mit einer Vielzahl von Bildungsprojekten in aller Welt die Begeisterung für Wissenschaft und Technik, aber auch die Fähigkeit, über den Tellerrand des Arbeitslebens hinauszuschauen und mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.

Zusammen mit der Frauenorganisation CYDD ebnen wir sozial benachteiligten Mädchen in der Türkei den Weg in technische Berufe. Das preisgekrönte Projekt »Each Girl is a Star« bietet jungen Frauen zwischen 15 und 18 Jahren ein vierjähriges Berufstrainingsprogramm mit Praktika bei Mercedes-Benz Türkei sowie Händlern oder Zulieferern. Aufgrund des Erfolgs haben wir das Projekt um ein Hochschulstipendien-Programm ergänzt.

Verkehrssicherheit. Auf unserem »Weg zum unfallfreien Fahren« geht es uns nicht nur darum, Fahrer mit geeigneten Systemen zu entlasten, sie zu schützen und in gefährlichen Situationen zu unterstützen. Vielmehr wollen wir Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer schaffen. Dieses Ziel verfolgen wir zum Beispiel mit Verkehrserziehungsprojekten für Schüler und Sicherheitstrainings für Erwachsene.

Seit dem Jahr 2001 konnten wir mit MobileKids bereits über 1 Mio. Kinder weltweit »fit für den Straßenverkehr« machen. Sicher mobil zu sein und Unfällen vorzubeugen soll für Kinder wie Erwachsene im Alltag zur Selbstverständlichkeit werden. Dazu wird Verkehrssicherheit spannend und spielerisch vermittelt. Neben sicherem Verhalten als Fußgänger, Radfahrer oder Beifahrer im Auto wird auch rücksichtsvolles Verhalten beispielsweise in öffentlichen Verkehrsmitteln trainiert. (Vgl. mobilekids.net)

Naturschutz. Es liegt mit in unserer Verantwortung, die Vielfalt natürlicher Lebensräume auch für künftige Generationen zu bewahren. Seit vielen Jahren unterstützen wir deshalb Projekte und Initiativen von Umweltorganisationen in aller Welt und tragen dazu bei, dass unsere Erde auch morgen noch ein lebenswerter Planet ist.

So unterstützt Daimler ein Renaturierungsprojekt des Global Nature Fund, das dazu beiträgt, bedrohte Mangrovenbestände in Indien, Sri Lanka, Kambodscha und Thailand zu erhalten. Dabei werden über 100 ha stark geschädigter Mangrovenwälder wieder aufgeforstet. So soll nicht nur der Artenreichtum der Wälder bewahrt werden, sondern auch deren Funktion als CO2-Speicher und Schutz vor Flutwellen. Darüber hinaus wird die lokale Bevölkerung durch Umweltbildungsmaßnahmen und die Schaffung alternativer Einkommensmöglichkeiten in das Projekt eingebunden.

Kunst und Kultur. Ein reiches kulturelles Leben und eine lebendige Kunstszene sind Nährboden für Kreativität und Innovation. Kunst und Kultur zu fördern hat für uns daher einen hohen Stellenwert.

Unser kulturelles Engagement umfasst unter anderem die 1977 begründete Daimler Kunstsammlung, die mittlerweile rund 2.600 Arbeiten von 700 Künstlern zählt. Generell liegt der Schwerpunkt unserer Aktivitäten auf der regionalen Kulturförderung, wobei wir uns neben der bildenden Kunst auf die Schwerpunkte Jazz, Klassische Musik und Filmförderung konzentrieren.

Mit ihren Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Wir unterstützen die strategischen Ziele der Stiftung, um wirkungsvoll zu einer Stärkung der Kultur in der Gesellschaft beizutragen. Dabei geht es uns vor allem darum, die Sichtbarkeit des kulturellen Erbes und der Museumsarbeit zu erhöhen und neue konzeptionelle Wege zur Vermittlung von Kultur im Gemeinwesen mit voranzubringen.

Daimler GB2014 B.47 Spenden Sponsoring 2014

Gemeinwesen und karitatives Engagement. Globale Präsenz bedeutet für uns auch globale Verantwortung. Deshalb unterstützen wir das soziale Umfeld unserer Standorte und darüber hinaus vielfältige Hilfsprojekte in aller Welt. Dazu gehört nicht nur die Nothilfe bei Katastrophen. Wir initiieren auch längerfristige Projekte, die auf Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichtet sind.

Nach der Flutkatastrophe auf dem Balkan stellte Daimler im Mai 2014 kurzfristig 250.000 € für die betroffene Bevölkerung bereit. Die Spende ging an die Hilfsorganisation Caritas International e.V., die sie für die nötige Erstversorgung sowie Instandhaltungsarbeiten einsetzte. Zusätzlich rief Daimler gemeinsam mit dem Gesamtbetriebsrat eine Mitarbeiter-Spendenaktion aus. So konnten wir der Caritas weitere 20.000 € zur Verfügung stellen.

Nach zwei Hilfstransporten für syrische Flüchtlinge im Jahr 2013 hat Daimler seine Syrien-Hilfe auch im Berichtsjahr fortgesetzt. In einer gemeinsamen Initiative von Mitarbeitern und Unternehmen kamen rund 250.000 € zusammen. Für die von »Luftfahrt ohne Grenzen e. V.« organisierten Flugzeuge nach Erbil im Nordirak haben wir Zelte, Decken, Medikamente und weitere Hilfsgüter zur Verfügung gestellt.

Hilfe für Menschen, die in großer Armut leben, leistet das Projekt »Ekukhanyeni« in einem Ort bei Johannesburg. Bereits seit 2010 unterstützt Mercedes-Benz Südafrika die Initiative, die neben Krippenplätzen für Kleinkinder mittlerweile auch eine Grundschule aufgebaut hat. Heute kümmert sich »Ekukhanyeni« auch um eine naturnahe Landwirtschaft sowie um die Landschaftsplanung, die Energieversorgung und den Ausbau der lokalen Infrastruktur.

Mitarbeiterengagement. Wir stellen uns unserer globalen Verantwortung nicht nur als Unternehmen, sondern unterstützen auch das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Gesellschaft und Gemeinwohl. Unzählige Initiativen sind Ausdruck des Verantwortungsbewusstseins der Beschäftigten und ihres Willens, auch jenen Chancen zu eröffnen, denen sich diese sonst nicht bieten.

Im Rahmen der Initiative ProCent spenden Daimler-Beschäftigte den Centbetrag ihres Nettoeinkommens freiwillig für gemeinnützige Projekte. Jeder Spendencent wird vom Unternehmen verdoppelt und in einem Förderfonds angespart, aus dem wir auf Vorschlag unserer Beschäftigten ökologische und soziale Projekte weltweit unterstützen. Im Jahr 2014 haben wir so 188 Projekte mit insgesamt über 1 Mio. € gefördert.

Beim »Day of Caring« waren im Jahr 2014 weltweit wieder mehr als 2.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Daimler Financial Services im Einsatz, um in Gemeinschaftsaktionen einen Tag lang karitative Einrichtungen zu unterstützen. Höhepunkt der Aktionen war die zum zweiten Mal stattfindende »Week of Caring« in den USA und Kanada; hierbei engagierten sich mehr als 1.100 Beschäftigte eine Woche lang in über 30 verschiedenen Institutionen.

Dialog und Verständigung. Weltoffenheit und Toleranz sind wichtige Säulen unserer Unternehmenskultur. Als global tätiger Konzern unterstützen wir Projekte und Einrichtungen, die den interkulturellen Dialog fördern, um so ein wechselseitiges Verständnis und friedliches Miteinander der Kulturen voranzubringen. Außerdem fördern wir Initiativen zur Stärkung der Demokratie.

Weiterführende Details zu den Förderprojekten und gesellschaftlichen Aktivitäten des Konzerns finden Sie im Daimler-Nachhaltigkeitsbericht und auf unseren Internetseiten unter dem Stichwort Nachhaltigkeit. (Vgl. daimler.com/nachhaltigkeit)

Ihr Pfad