Umsatz und Ergebnis

Wir gehen davon aus, dass der Umsatz des Daimler-Konzerns im Jahr 2015 deutlich zunehmen wird.

Unsere Geschäftsfelder können derzeit ausnahmslos auf ein sehr attraktives und besonders wettbewerbsfähiges Produktangebot bauen, das in den zurückliegenden Jahren erweitert und konsequent erneuert wurde. Wir nehmen daher an, dass Daimler von der leichten Belebung der Automobilmärkte, die wir für das laufende Jahr erwarten, überdurchschnittlich profitieren wird und seine Position in wichtigen Märkten ausbauen kann. Bei Mercedes-Benz Cars werden im Jahr 2015 vor allem die neue C-Klasse, die äußerst erfolgreichen S-Klasse Modelle, die neuen Kompaktmodelle GLA und CLA Shooting Brake sowie die neuen smart Modelle fortwo und forfour für weiteres Wachstum sorgen. Auch die anderen Automobilgeschäftsfelder sind mit ihren Produkten hervorragend positioniert, und bei Daimler Financial Services wird das Neugeschäft vom Absatzwachstum bei Pkw und Nutzfahrzeugen profitieren. Das von uns erwartete Umsatzwachstum wird deshalb voraussichtlich von allen Geschäftsfeldern getragen. Dabei dürften Mercedes-Benz Cars und Daimler Trucks absolut gesehen die größten Beiträge leisten. In regionaler Hinsicht erwarten wir für Asien und Nordamerika die höchsten Zuwächse, aber auch in den anderen Regionen sollte unser Geschäftsvolumen wachsen. Insbesondere in China schaffen wir durch neue Vertriebsstandorte und zusätzliche Produktionskapazitäten die Voraussetzungen für weiteres Wachstum, und auch in Indien und Nordamerika bauen wir unsere Produktionsstandorte aus.

Das von uns erwartete Absatz- und Umsatzwachstum wird sich im Jahr 2015 auch positiv auf das Ergebnis auswirken. Hinzu kommen die Beiträge der Effizienzprogramme, die wir in allen Geschäftsfeldern umgesetzt haben.

Mit den Programmen »Fit for Leadership« bei Mercedes-Benz Cars, »Daimler Trucks #1« bei Daimler Trucks, »Performance Vans« bei Mercedes-Benz Vans und »GLOBE 2013« bei Daimler Buses haben wir bis zum Ende des Jahres 2014 durch Maßnahmen für eine nachhaltige Verbesserung der Kostenstrukturen sowie durch zusätzliche Geschäftsaktivitäten zusammengenommen Ergebnisbeiträge von rund 4 Mrd. € realisiert. Die volle Wirkung dieser Programme wird sich im Jahr 2015 niederschlagen. Über diese kurzfristig wirksamen Maßnahmen zur Verbesserung der Kostenstrukturen hinausgehend führen wir in allen Geschäftsfeldern Maßnahmen zur langfristigen und strukturellen Optimierung des Geschäftssystems durch. Konzernübergreifend standardisieren und modularisieren wir verstärkt unsere Produktionsprozesse. Dabei nutzen wir auf intelligente Art und Weise Fahrzeugplattformen und erzielen dadurch weitere Kostenvorteile. Auch diese strukturellen Maßnahmen werden das Ergebnis bereits im Jahr 2015 positiv beeinflussen.

Gegenläufig wirken hingegen die weiterhin hohen Vorleistungen für unsere Modelloffensive, für innovative Technologien sowie für den Ausbau und die Modernisierung unserer weltweiten Produktionsanlagen.

Auch der Ausbau unserer internationalen Vertriebsaktivitäten sowie die Restrukturierung unserer Niederlassungen in Deutschland sind im Jahr 2015 mit erheblichen Aufwendungen verbunden.

Bei den Wechselkursen sorgt der voraussichtlich stärkere US-Dollar insgesamt für Entlastung, dafür dürfte sich aber die anhaltende Schwäche des japanischen Yen und der Währungen wichtiger Schwellenländer weiterhin negativ auf unser Ergebnis auswirken.

Auf der Basis der von uns erwarteten Marktentwicklung, der oben genannten Faktoren sowie der Planungen unserer Geschäftsfelder gehen wir davon aus, das Konzern-EBIT aus dem laufenden Geschäft im Jahr 2015 erneut deutlich zu steigern.

Für die einzelnen Geschäftsfelder haben wir uns beim EBIT aus dem laufenden Geschäft für das Jahr 2015 die folgenden Ziele gesetzt:

  • Mercedes-Benz Cars: deutlich über Vorjahresniveau,
  • Daimler Trucks: deutlich über Vorjahresniveau,
  • Mercedes-Benz Vans: deutlich über Vorjahresniveau,
  • Daimler Buses: leicht unter Vorjahresniveau und
  • Daimler Financial Services: leicht über Vorjahresniveau.